Þingeyrakirkja

19. Jahrhundert Steinkirche

Von der Bucht Húnaflói wird die Lagune Hóp durch eine Landzunge mit dem Namen Þingeyrarsandur abgetrennt. Auf dieser Landzunge, die zur Gemeinde Húnavatn gehört, liegt die Kirche.

Im Jahre 1133 wurde an dieser Stelle das erste Kloster des Landes gegründet. Die heutige Kirche wurde in den Jahren 1864 bis 1877 errichtet

Die 14,40 m lange und 8,23 m breite Kirche[1] birgt trotz ihres unscheinbaren Äußeren zahlreiche Kunstschätze, darunter einen Altar aus dem 15. Jahrhundert.

Klausturstofa

Servicehaus

Kloster Lounge ist ein Service-Center Kirche

und ist offen, wie die Kirche in den Sommermonaten .

Es gibt Aufführungen von Þingeyrar Lokale und Kirche.

Der Verkauf von Kaffee und Leitung der Kirche von Öffnungen mal.

Opnunartími

Geöffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr jeden Tag

1 Juni von bis 31 August

Service für den Zugang und Führung der Kirche

Erwachsene

1000KrPro Person

Gruppen von 10 oder mehr Personen

700krPro Person

Senioren und Behinderte

700krPro Person

Telefone 895-4473 / Holabak@emax.is

Name

Email

Titel

Nachricht

Gruppen

Wir akzeptieren Gruppen aller Größen.

Bitte lassen Sie uns wissen
so können wir Ankunft vorzubereiten.

Þingeyrakirkja (Þingeyrar Abbey)

Þingeyrakirkja angehäuft Steinhaus , 14,40 m lang und 8,23 m breit, gewinkelt etwas kórbaki und ein Turm an der Westfront , 2,24 m lang und 3,43 m breit. Das Dach ist ein Kreuz errichtet und an den Seiten des Chores nichts. Die Wände sind aufgebaut aus ótilhöggnu oder schlecht behauenen Steinpaste Steine, Sockel Rand in der Nähe der Unterseite der Wand, raðsteinsbogar von Fenstern, Türen und Schalllöcher und Kanten sind unter dem Überhang . Auf jeder Seite der Kirche sind vier Fenster und eine an jeder Ecke schneiden. Sie sind oben gewölbt, aus Gusseisen , die jeweils mit 100 Fenstern.

Þingeyrakirkja er fyrsta steinkirkja á Íslandi og stendur í Húnaþingi milli vatnanna Hóps og Húnavatns. Kirkjan var reist af Ásgeiri Einarssyni alþingismanni og var vígð árið 1877

 

https://en.wikipedia.org/wiki/Þingeyrakirkja

Um miðja 19. öldina bjó Ásgeir á Þingeyrum miklu rausnarbúi og byggði kirkjuna að mestu á eigin kostnað á árunum 1864-1877. Grjót í bygginguna lét hann uxa draga á ís yfir Hópið, enda lítið um grjót í landi Þingeyra. Kirkjuhvelfingin er bogadregin, blámáluð með gylltum stjörnum sem sagðar eru 1000 að tölu. Margir fornir og merkir gripir eru í kirkjunni og einnig eru ýmsir gripir úr henni á Þjóðminjasafninu. Sonur Ásgeirs var Jón Ásgeirsson þjóðkunnur hestamaður, faðir Ásgeirs Jónssonar frá Gottorp. Sverrir Runólfsson Sverresen, hlaðlistarfrömuður, byggði kirkjuna.